Ernährung
3

Iss entzündungshemmende Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind

Lebensmittel, die entzündungshemmend wirken (z. B. Lachs) oder antioxidative Eigenschaften haben (z.B. Spinat, Karotten, Blaubeeren oder Walnüsse), können Psoriasis-Schübe reduzieren.

Es gibt zwar keine wissenschaftlich bewiesenen “Lebensmittel gegen Psoriasis”, doch Menschen mit Schuppenflechte schwören, dass sie sich besser fühlen, wenn sie bestimmte Nahrungsmittel vermeiden – etwa solche, die bekanntermaßen Entzündungen verursachen oder verstärken (z. B. Auberginen, Paprika, Kartoffeln und Tomaten), fettiges rotes Fleisch und Kristallzucker – und stattdessen Lebensmittel essen, die entzündungshemmend wirken (z. B. solche, die reich an Omega-3 sind wie Weißer Thunfisch, Walnüsse, Lein-, Chia- und Hanfsamen; oder frisches, buntes Obst und grüne Gemüsesorte wie Spinat, Karotten und Blaubeeren).

Antioxidantien haben einen positiven Effekt auf die Haut da sie vor oxidativem Stress schützen. Dieser wird von freien Radikalen (instabile Moleküle, die gesunde Zellen beschädigen können) verursacht und mit Hautentzündungen wie Schuppenflechte in Verbindung gebracht. Man hat nachgewiesen, dass Psoriasis-Patienten ein vermindertes antioxidatives Niveau haben. Daher könnte der Verzehr von Obst- (z. B. Goji-Beeren, Blaubeeren, Erdbeeren oder Rosinen) und Gemüsesorten (z. B. Knoblauch, Zwiebel, Brokkoli, Grünkohl, Blattkohl, Weißkohl und Blumenkohl), die reich an Antioxidantien sind, für Menschen mit Schuppenflechte hilfreich sein.

 

Referenzen

War das hilfreich?